Schlagwort: Chancen

BÜGGEL 2019 versus 2022

BÜGGEL bergisch unverpackt

2019 – Wie bekommt GL einen Unverpackt Laden?
2022 – Möchte GL seinen BÜGGEL behalten?

Liebe BÜGGEL-Freunde,

Fast genau vor 3 Jahren hat sich der Zero Waste Stammtisch Bergisch Gladbach erstmalig getroffen. Damals war die Frage „Wie bekommt Bergisch Gladbach einen Unverpackt-Laden?“. Meine Tochter und ich hatten die Monate vorher ein Konzept erarbeitet, was wir an diesem Abend vorgestellt haben. Der Stammtisch war damals der letzte Tropfen, den es gebraucht hat, dass wir uns auf das Abenteuer „BÜGGEL“ eingelassen haben.

Damals gab es jeden Freitag eine „Fridays for Future“ Veranstaltung. Damals gingen Bilder von vermüllten Meeren, in Plastikmüll gefangenen Vögel und Fische über die Medien. Es wurde viel diskutiert über Mikroplastik & Co und demonstriert für den Klimawandel. Mit diesem ökologisch geschärften Bewusstsein der Bürger:innen hatte die Unverpackt-Szene und speziell der BÜGGEL ab November 2019 einen super Start. Wir waren euphorisch und beflügelt und haben uns auf 2020 gefreut.

Dann kam im März die erste Corona-Welle und 4 weitere sollten folgen. Die Kundenzahlen gingen um 30% zurück. Verunsicherung und Angst beherrschte bei vielen den Alltag und hat das Einkaufsverhalten enorm verändert. Teilweise kommen erst jetzt nach über 2 Jahren Kunden wieder in den Laden, die ganz am Anfang mal da waren.

2020 und 2021 haben wir es geschafft, teilweise mit staatlicher Hilfe, aber überwiegend mit zusätzlichem Privatkapital den BÜGGEL weiter zu betreiben. Anfang 2021 gingen die Kundenzahlen wieder etwas höher und wir schöpften Mut. Doch mit der Öffnung der Einzelhandelsläden und der Gastronomie Ende Mai 2021 kam ein bundesweiter Einbruch in der Unverpackt-Branche. Das Sommerloch wurde vom Herbstloch abgelöst, das Weihnachtsgeschäft war ebenfalls mau.

Mit Hoffnung sind wir in 2022 gestartet, da das Ende der Maskenpflicht und die Aussicht auf Normalität in Sicht war. Doch dann begann Ende Februar der Krieg in der Ukraine und alle damit zusammenhängenden Folgen wie steigende Energie- und Lebensmittelpreise. Und wieder war die Angst und die Unsicherheit da. Seit Anfang März verzeichnen wir noch mehr Kundenrückgang. Waren es in 2020 noch 43 Kunden/Tag, so sind es im Mai 2022 nur noch 33 Kunden/Tag. Unsere treuen Stammkunden bleiben, worum wir sehr dankbar sind. Aber leider sind sie zu wenig für die Größe des BÜGGELs. Wirtschaftlich könnten wir mit 60 Kunden/Tag arbeiten. Ein langer Weg bis dahin.

Nichtsdestotrotz hat sich in den letzten 3 Jahren viel in Richtung Klimaschutz bewegt. Die Klimafreunde e.V. und der Ernährungsrat Bergisches Land e.V. haben sich gegründet. Bergisch Gladbach hat sich zum Ziel gesetzt ein Integriertes Klimaschutzprojekt zu erarbeiten. In der kommenden Woche startet der Prozess mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung, an der Bürger:innen, Vereine, Verbände und Unternehmen teilnehmen können. Der BÜGGEL ist aktiv dabei!

Denn wir sehen unsere Aufgabe nicht nur im Verkauf von unverpackten Lebensmittel und Hygieneartikel. Der BÜGGEL ist vielmehr ein Bildungsort für Ernährung und für Informationen rund um Lebensmittel und ökologisches nachhaltiges Leben. Wir beraten jeden Tag unsere Kunden zu speziellen Produktfragen, was in keinem anderen Lebensmitteleinzelhandel gemacht wird. Wir führen Schul- und Kita- und andere Gruppen durch den BÜGGEL und erklären, wie unverpackt einkaufen funktioniert, worauf man beim Einkaufen achten sollte und wie man klimaschonender einkaufen und sich ernähren kann.
Um diesen Bildungsauftrag finanziert zu bekommen, fordert der Unverpackt-Verband die Politik auf, Unverpackt-Läden finanziell zu unterstützen. Dann könnten wir die Produkte günstiger anbieten und somit würde unverpackt einkaufen für mehr Menschen erschwinglich werden. Denn momentan müssen wir die hohen Personalkosten auf die Lebensmittel umlegen. Und durch die Preissteigerungen kommen auch wir nicht drum herum, die Preise peu á peu anzuheben.

Aber vor allem liegt es in der Entscheidung eines jeden einzelnen Endverbrauchers, ob das Konzept „unverpackt einkaufen“ weiter bestehen kann. Also, ihr Bürger:innen von Bergisch Gladbach und Umgebung!Wollt ihr den BÜGGEL weiter behalten?Wie können wir für euch attraktiver werden?Was hält euch ab, unverpackt einzukaufen?Diese und mehr Fragen wollen wir in nächster Zeit mit euch klären. Dazu wird es in Kürze eine Umfrage geben, online und analog.

Lasst es nicht so weit kommen, dass wir sagen müssen:
Stell Dir vor, es gibt in GL-Mitte einen Unverpackt-Laden und gar keiner geht mehr hin.

Euer BÜGGEL-Team