Kategorie: Uncategorized

Unser Preisvergleich

Preisvergleich Ausrufezeichen

Die Sache mit den Äpfeln und Birnen …

Gerade in der jetzigen Zeit wird immer wieder über die Preise im Unverpackt-Laden diskutiert.

Unser Credo bei einem Preisvergleich ist immer: Äpfel mit Äpfeln vergleichen!

Das heißt, wir können uns nicht mit den Bio-Produkten (Eigenmarke) von größeren Lebensmittelketten wie Alnatura, Denns, DM etc. vergleichen. Da verlieren wir eigentlich immer. Aber mit einem kleineren inhabergeführten Bio-Laden, da können wir uns messen.

Warum ist das so?

Größere Ketten haben größere Bestellmengen und daher auch andere, geringere Einkaufspreise. Wir als kleinerer Laden können nur kleinere Mengen bestellen und somit leider auch zu höheren Preisen.

Deshalb haben wir einen eigenen Preisvergleich erstellt: Und zwar überwiegend mit Produkten aus inhabergeführten Bioläden. Wir wollen Transparenz in die Diskussion bringen, da die Preisgestaltung von so vielen Faktoren beeinflusst wird.

Wir haben im Folgenden einige Produkte ausgewählt, die ihr bei uns günstiger, bzw. zu einem geringfügig höheren Preis beziehen könnt. Bitte bedenkt, dass wir über 1000 Produkte haben und jetzt nicht für jedes Produkt diesen Vergleich machen können.

GÜNSTIGER

Preisvergleich unverpackt günstiger
Preisvergleich – günstiger

Vielleicht bist Du ja neugierig geworden und vergleichst dein Lieblingsprodukt auch mal in einem kleinen Biomarkt. Uns ist nur wichtig, dass Du genau schaust, was Du vergleichst. Also ÄPFEL mit ÄPFELN und nicht mit BIRNEN.

Mit einem Einkauf im Unverpackt-Laden kannst Du auch günstiger einkaufen, wenn Du genau hinschaust und vergleichst.

ETWAS TEURER

Preisvergleich unverpackt geringfügig teurer
Preisvergleich – etwas teurer

Ein kleiner Hinweis zum Thema „trockene Lebensmittel in Pfandgläser“:
Immer häufiger findet man in Bio-Supermärkten dieses Angebot, was dem Verbraucher vermitteln will, Verpackung zu sparen und ökologisch einzukaufen.

In der Tat spart man Plastik-Verpackung, aber ökologisch gesehen verbrauchen die Pfandgläser durch den Transport und die Reinigung zusätzliche Ressourcen und schneiden daher in der Gesamtbilanz mit anderen Verpackungen schlechter ab. Zudem ist der Deckel ein Einweg-Material. Wenn Du also die Möglichkeit hast, diese Produkte lose einzukaufen, ist dies immer der ökologischere Weg. Oder kaufe die Produkte in größeren Mengen z.B. in Papiertüten.

Notiz in eigener Sache: Wir haben den Prozess der eigenen Bio-Zertifizierung vor kurzem angestoßen und werden bis zum Herbst unsere Bio-Zertifizierung haben. Da wir sie noch nicht haben, dürfen wir unsere Produkte noch nicht als Bio kennzeichnen.

BÜGGEL 2019 versus 2022

BÜGGEL bergisch unverpackt

2019 – Wie bekommt GL einen Unverpackt Laden?
2022 – Möchte GL seinen BÜGGEL behalten?

Liebe BÜGGEL-Freunde,

Fast genau vor 3 Jahren hat sich der Zero Waste Stammtisch Bergisch Gladbach erstmalig getroffen. Damals war die Frage „Wie bekommt Bergisch Gladbach einen Unverpackt-Laden?“. Meine Tochter und ich hatten die Monate vorher ein Konzept erarbeitet, was wir an diesem Abend vorgestellt haben. Der Stammtisch war damals der letzte Tropfen, den es gebraucht hat, dass wir uns auf das Abenteuer „BÜGGEL“ eingelassen haben.

Damals gab es jeden Freitag eine „Fridays for Future“ Veranstaltung. Damals gingen Bilder von vermüllten Meeren, in Plastikmüll gefangenen Vögel und Fische über die Medien. Es wurde viel diskutiert über Mikroplastik & Co und demonstriert für den Klimawandel. Mit diesem ökologisch geschärften Bewusstsein der Bürger:innen hatte die Unverpackt-Szene und speziell der BÜGGEL ab November 2019 einen super Start. Wir waren euphorisch und beflügelt und haben uns auf 2020 gefreut.

Dann kam im März die erste Corona-Welle und 4 weitere sollten folgen. Die Kundenzahlen gingen um 30% zurück. Verunsicherung und Angst beherrschte bei vielen den Alltag und hat das Einkaufsverhalten enorm verändert. Teilweise kommen erst jetzt nach über 2 Jahren Kunden wieder in den Laden, die ganz am Anfang mal da waren.

2020 und 2021 haben wir es geschafft, teilweise mit staatlicher Hilfe, aber überwiegend mit zusätzlichem Privatkapital den BÜGGEL weiter zu betreiben. Anfang 2021 gingen die Kundenzahlen wieder etwas höher und wir schöpften Mut. Doch mit der Öffnung der Einzelhandelsläden und der Gastronomie Ende Mai 2021 kam ein bundesweiter Einbruch in der Unverpackt-Branche. Das Sommerloch wurde vom Herbstloch abgelöst, das Weihnachtsgeschäft war ebenfalls mau.

Mit Hoffnung sind wir in 2022 gestartet, da das Ende der Maskenpflicht und die Aussicht auf Normalität in Sicht war. Doch dann begann Ende Februar der Krieg in der Ukraine und alle damit zusammenhängenden Folgen wie steigende Energie- und Lebensmittelpreise. Und wieder war die Angst und die Unsicherheit da. Seit Anfang März verzeichnen wir noch mehr Kundenrückgang. Waren es in 2020 noch 43 Kunden/Tag, so sind es im Mai 2022 nur noch 33 Kunden/Tag. Unsere treuen Stammkunden bleiben, worum wir sehr dankbar sind. Aber leider sind sie zu wenig für die Größe des BÜGGELs. Wirtschaftlich könnten wir mit 60 Kunden/Tag arbeiten. Ein langer Weg bis dahin.

Nichtsdestotrotz hat sich in den letzten 3 Jahren viel in Richtung Klimaschutz bewegt. Die Klimafreunde e.V. und der Ernährungsrat Bergisches Land e.V. haben sich gegründet. Bergisch Gladbach hat sich zum Ziel gesetzt ein Integriertes Klimaschutzprojekt zu erarbeiten. In der kommenden Woche startet der Prozess mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung, an der Bürger:innen, Vereine, Verbände und Unternehmen teilnehmen können. Der BÜGGEL ist aktiv dabei!

Denn wir sehen unsere Aufgabe nicht nur im Verkauf von unverpackten Lebensmittel und Hygieneartikel. Der BÜGGEL ist vielmehr ein Bildungsort für Ernährung und für Informationen rund um Lebensmittel und ökologisches nachhaltiges Leben. Wir beraten jeden Tag unsere Kunden zu speziellen Produktfragen, was in keinem anderen Lebensmitteleinzelhandel gemacht wird. Wir führen Schul- und Kita- und andere Gruppen durch den BÜGGEL und erklären, wie unverpackt einkaufen funktioniert, worauf man beim Einkaufen achten sollte und wie man klimaschonender einkaufen und sich ernähren kann.
Um diesen Bildungsauftrag finanziert zu bekommen, fordert der Unverpackt-Verband die Politik auf, Unverpackt-Läden finanziell zu unterstützen. Dann könnten wir die Produkte günstiger anbieten und somit würde unverpackt einkaufen für mehr Menschen erschwinglich werden. Denn momentan müssen wir die hohen Personalkosten auf die Lebensmittel umlegen. Und durch die Preissteigerungen kommen auch wir nicht drum herum, die Preise peu á peu anzuheben.

Aber vor allem liegt es in der Entscheidung eines jeden einzelnen Endverbrauchers, ob das Konzept „unverpackt einkaufen“ weiter bestehen kann. Also, ihr Bürger:innen von Bergisch Gladbach und Umgebung!Wollt ihr den BÜGGEL weiter behalten?Wie können wir für euch attraktiver werden?Was hält euch ab, unverpackt einzukaufen?Diese und mehr Fragen wollen wir in nächster Zeit mit euch klären. Dazu wird es in Kürze eine Umfrage geben, online und analog.

Lasst es nicht so weit kommen, dass wir sagen müssen:
Stell Dir vor, es gibt in GL-Mitte einen Unverpackt-Laden und gar keiner geht mehr hin.

Euer BÜGGEL-Team

Gemüse

Gemüse im BÜGGEL

frisches Jemös im BÜGGEL

Aus zwei verschiedenen Gärten bekommen wir endlich auch frisches Gemüse, Kräuter und das ein oder andere Obst.


Montag und Dienstags haben wir leckeres Jemös aus Pias Garten. Wer ihn sich mal anschauen und vielleicht den ein oder anderen Tip abgreifen möchte, kann sich hier virtuell mal umschauen.

Donnerstags und Freitags beziehen wir Ernteanteile von der SOLWI, von der wir seit einem Jahr schon Depotstelle sind.

Da Mittwoch und Samstag Markt auf dem Konrad-Adenauer-Platz ist, steht einem Rund-um-Einkauf im BÜGGEL also nichts mehr im Wege.


Grundsätzlich wird in beiden Gärten geerntet, was gerade reif ist. Das bedeutet, es gibt nicht jede Woche die gleiche Menge oder das gleiche Jemös. Dafür ist es aber immer erntefrisch, hat keine langen Transportwege hinter sich und wird biologisch mit viel Handarbeit und Liebe angebaut, gehegt und gepflegt.

Geänderte Öffnungszeiten in den Sommerferien

Sommeröffnungszeiten BÜGGEL

Sommerferienzeiten 🙂

Liebe Kunden,
in den Sommerferien werden wir unsere Öffnungszeiten am Montag und Mittwoch etwas reduzieren. Dieser Schritt ist notwendig, damit auch wir unsere Urlaubszeiten personell abdecken können und etwas Kraft tanken.

Öffnungszeiten vom 27.06. – 06.08.

Montag geschlossen
Dienstag 10.00 – 18.30 Uhr
Mittwoch 9.0014.00 Uhr
Donnerstag 10.00 – 18.30 Uhr
Freitag 10.00 – 18.30 Uhr
Samstag 9.00 – 15.00 Uhr

Die „Stille Stunde“ sowie der Green Monday für die Mitarbeiter der Stadt GL werden auf Dienstag verschoben.

Es bleiben also noch genügend Stunden, um im BÜGGEL zu stöbern und einzukaufen. 🙂

Wir wünschen allen eine erholsame Urlaubszeit!

Brot

Mühlenbaeckerei Scherbarth

Brotbestellung vom Mühlenbäcker

Ab 01.05.22 wird es Brot im BÜGGEl nur noch 1x wöchentlich am Donnerstag auf Vorbestellung geben.



Leider war der Brotverkauf vom leckeren Bio Brot der Mühlenbäckerei nicht kalkulierbar und wir hatten zu oft zu viel Brot übrig.

Aber da wir uns vom Brot noch nicht ganz verabschieden können, möchten wir Dir noch die Möglichkeit geben, dieses an einem Tag in der Woche hier zu besorgen.

Ablauf

  • Suche dir aus der Brotbestellliste der Mühlenbäckerei aus was du haben möchtest. Kleiner Tipp, das frische Brot kann man auch super einfrieren!
  • Bis Mittwochs 12.00 Uhr kannst du uns anrufen, eine Email schreiben oder persönlich vorbeischauen und dein Lieblingsbrot bestellen.
  • Donnerstags kannst du dann das Brot von 10.00 bis 18.30 Uhr bei uns im BÜGGEL abholen und so beispielsweise mit deinem Wocheneinkauf verbinden.

WICHTIG: Es können nur ganze Brote bestellt werden.

CUNA-Kaffee to go

CUNA-Kaffee to go

Kaffee to go

Es ist endlich so weit!!! Jetzt können auch wir für alle die es eilig haben oder unterwegs sind fix einen Kaffee to go in unsern tollen neuen Pfandbecher zaubern, natürlich komplett nachhaltig.

CUNA aus Mettman stellt sich vor:
„CUNA Becher werden aus Biomasse gefertigt und sind keine gewöhnlichen Produkte. Durch den Einsatz von nahezu vollständig biobasierten Inhalten, reduzieren wir den CO2-Ausstoß. Kurze Produktionswege (wir produzieren in Deutschland) sorgen für weniger Umweltbelastung. Wir verzichten auch auf gesundheitsbedenkliche Inhalte – etwa Klebstoffe die Melamin freisetzen. Unsere Becher unterscheiden sich nicht nur optisch, sie sind Teil eines ganzheitlichen Konzepts, welches durch die Mehrwegnutzung weniger Müll produziert – und letztendlich dank unserer eigenen Recycling-Rücknahme für Großabnehmer den Kreislauf schließen.“

CUNA-Kaffee to go

Möchtet ihr noch mehr erfahren schaut doch einfach mal hier auf der Webseite vorbei.

Aber nicht nur der neue Becher ist super, sondern auch unsere Kaffeevariationen mit denen wir ihn befüllen. Wollt ihr noch ein bisschen lesen, geht es hier zu den Infos vom Kaffee Teufel.

Und jetzt, herreinspaziert und Kaffee geschnappt ….mmmmhmmmm….. 🙂

SOLAWI

Wir sind eine Solawi Depotstation

Es ist soweit, am 17.06.2021 bekommen wir für die Anteilseigner die erste Ernte vom Hofkollektiv in Wipperfürth. Ab 12 Uhr wird das Gemüse dann für die Ernte-Anteilseigner bereit stehen.
Wir sind die Abholstelle für das tolle ökologische und solidarische Projekt in unserer Region.
Wenn ihr Interesse an Ernte-Anteilen habt oder mehr erfahren möchtet, dann meldet euch bei der lieben Mona solawi@hofkollektiv.bio 🙂


DER ABLAUF

1. Du kommst mit einem eigenen Beutel oder einer Kühltasche.
2. Du packst Dir Deinen Ernteanteil ab. Auf einem Zettel (oder einer Tafel) steht, wieviel Du Dir von welcher Sorte mitnehmen darfst.
3. ggf. wiegst Du Dein Gemüse ab, wenn es sich um Kilo-Angaben handelt (z.B. bei Möhren).
4. Wenn Du etwas nicht magst, dann kommt es in die Tauschkiste und steht allen anderen zur freien Verfügung.
5. Wenn Du fertig bist nimmst du die Wäscheklammer mit Deinem Namen von der Leine und legst sie ins Glas daneben. So behält man den Überblick, wer schon da war und wer noch nicht.


DEPOT REGELN

#1 Nimm bitte nur das, was Dir zusteht. Sonst geht eine(r) der anderen leer aus.
#2 Das, was bis zum Ladenschluss nicht abgeholt wurde, steht de/der Depot-Gastgeber:in zur Verfügung.
#3 Der oder die letzte klappt die Gemüsekisten zusammen und stapelt sie platzsparend aufeinander. Beim nächsten Mal werden die leeren Kisten wieder gegen volle Kisten ausgetauscht.

Geänderte Öffnungszeiten in den Sommerferien

Sommerferienzeiten 🙂

Liebe Kunden,
in den Sommerferien werden wir unsere Öffnungszeiten am Montag und Mittwoch etwas reduzieren. Dieser Schritt ist notwendig, damit auch wir unsere Urlaubszeiten personell abdecken können und etwas Kraft tanken.

Öffnungszeiten vom 05.07. – 17.08.

Montag – geschlossen
Dienstag – 10.00 – 18.30 Uhr
Mittwoch – 8.00 – 14.00 Uhr
Donnerstag – 10.00 – 18.30 Uhr
Freitag – 10.00 – 18.30 Uhr
Samstag – 8.00 – 14.00 Uhr

Es bleiben also noch genügend Stunden, um im BÜGGEL zu stöbern und einzukaufen. 🙂

Unsere Lieferanten

Die Herkunft unserer Produkte

Bei der Auswahl unserer Lieferanten legen wir Wert auf eine ökologische und faire Gewinnung und einen ressourcenschonenden Transport der Produkte. Dazu gehört auch, dass wir viele regionale Produkte anbieten und wenn möglich auf kurze Transportwege achten. Zum Beispiel findest du bei uns Quinoa aus Bayern, Nudeln aus Mönchengladbach und Milchprodukte aus Leichlingen.

Die meisten unserer Lieferanten sind Bio-zertifiziert. Wir selbst haben noch keine Bio-Zertifizierung und dürfen daher die losen Produkte nicht mit dem Bio-Siegel kennzeichnen. Damit du weißt, was in deinen Büggel gelangt, findest du hier eine Großzahl unserer Lieferanten. Klicke einfach auf das Logo und du gelangst zur Website des Lieferanten. Außerdem erfährst du in den Steckbriefen spannende Informationen.

Wenn du wissen möchtest, wie unsere Ware angeliefert wird, schau dir gerne unter „Häufige Fragen“ den Punkt „Wie bekommt ihr die Ware angeliefert?“ an. Darüber hinaus beantworten wir dir immer gerne deine Fragen. Sprich uns einfach im Laden an.

Unsere Großlieferanten

Die Lieferung von verschiedenen Produkten zu bündeln, schont Ressourcen. Daher arbeiten wir mit verschiedenen Bio-zertifizierten Großlieferanten zusammen.

Unsere regionalen Produzenten und Händler

Uns ist es wichtig, die regionalen Produzenten und Unternehmen zu stärken. Außerdem sparen wir durch kurze Transportwege CO2-Ausstoß ein.

Unsere überregionalen Produzenten & Händler

Hier findest du unsere Produzenten und kleineren Händler, von denen fast alle aus Deutschland kommen. Wir erweitern unser Sortiment ständig, daher ist es keine vollständige Liste. Aber es gibt einen guten ersten Einblick 🙂